Lattenrost und Bettgestell: Worauf beim Kauf achten?

Des Öfteren werden wir für uns oder unsere Kinder ein neues Bett mit passendem Lattenrost kaufen. Das Kind ist aus dem Babybett herausgewachsen und benötigt ein Kinderbett. Schnell stellt man fest, das man auf mehr Feinheiten achten muss als erwartet.

Qualitative und hochwertige Lattenroste verschaffen Entspannung für Körper und Geist. Ein gesunder Schlaf ist wichtig für den Menschen. Das Bettgestell sollte aus festen und stabilen Materialien bestehen. Der Kauf dieser beiden Komponenten erfordert Ausdauer und Geduld. Diese Anschaffung sollte nicht überstürzt oder reduziert auf den Blick nach „Schön“ aussehen erfolgen.

Lattenrost mit rechteckigem Rahmen

Ein Lattenrost mit rechteckigem Rahmen benötigt eine Innen-Leiste, welche am Bettkasten montiert ist. Auf dieser Innen-Leiste wird das Lattenrost abgelegt. Ist die Innenleiste zu schmal, kann dies für ein Herabrutschen vom Lattenrost sorgen. Für Bereiche, die ein höheres Gewicht tragen müssen, können die Leisten doppelt gelegt werden.

 Ein solches Lattenrost sieht ungefähr so aus:

Die Besonderheiten der Modelle unterscheiden sich in der Flexibilität. Es gibt Lattenroste mit verstellbaren Kopf- oder Fußteilen. Andere Modelle hingegen haben beides integriert. Hier ist der persönliche Geschmack des Käufers ausschlaggebend.

Darauf kann man bewusst achten:

Zu schmale Lattenrostleisten mit geringer oder nicht vorhandener Stützleiste können brechen, aufgrund quantitativen Materials. – Einfach mal unter die Matratze schauen und anfassen. Bei mehreren Betten vergleichen, damit man einen Blick für die Unterschiede in der Verarbeitung bekommt.

 Das Holz des Bettgestells ist weich und bei etwas schwungvollerem Einstieg kann das Material federn. Dies sorgt für ein Herabfallen des Lattenrosts. Solche Mängel müssen nicht sein. – Hier könnte man im Geschäft einen Test machen, indem man sich auf das Bett setzt und aufsteht und auch mal an der Seite des Einstiegs das Material bewegt. (Wenn es sich bewegen lässt, ist das schon kein gutes Omen).

Roll-Lattenrost: Leicht anwend- und verstaubar

Ein Rolllattenrost hat keinen festen Rahmen. Es gibt zwei mir bekannte Arten an Rolllattenrosten. Das Produkt mit glatten stabilen Leisten und das Produkt, bei welchem federnde Leisten verbaut sind.

Alle Lattenroste, egal in welcher Anfertigung, haben den Sinn und Zweck die Matratzen ausreichend zu belüften. Empfehlenswert für stabile Lattenroste ist eine Stärke von
ca. 18 – 20 Millimeter Dicke.

 

Gut zum genauen ansehen, ist dieses Modell:

Welche Möglichkeit habe ich als Verbraucher?

Eigentlich bleibt hier nur „sehen“ und „fühlen“ übrig. Bei dem Kauf eines neuen Bettes ist es empfehlenswert sich von der Qualität zu überzeugen. In dem Möbelgeschäft vor Ort kann der Verbraucher das Bettgestell sichten. Die Matratze anheben und die Verarbeitung von Lattenrost und Leisten anschauen. Beratendes Personal steht dort ebenfalls zur Verfügung.

Kleiner Tipp: Wer weiß, was er mag und ein Lattenrost sowie Bett seiner Wahl gefunden hat, kann im Internet einen Preis-Vergleich starten. Manchmal bekommt man auf diese Weise kleine Schnäppchen.

Soll ich ein Holz- oder ein Metallbett kaufen?

Es gibt eine umfangreiche Auswahl an Holz- und Metallbetten. Unsere Erfahrungen sind und waren bis heute ernüchternd. Gründe für schlechte Qualität können sein: mangelnde Qualität des Holzes, fehlerhafte Bohrungen und dadurch falscher Zusammenbau oder fehlendes Zubehör für den Zusammenbau. Auch der Aufbau von „Profis“ kann mal fehlerhaft ausgeführt worden sein, was sich meist erst bei einem Abbau und einem erneuten Aufbau herausstellen kann. Materialfehler oder qualitativ schlechte Ware sind ebenfalls Merkmale.

Holzbetten:

Um dauerhaft in einem Holzbett schlafen zu können, braucht es qualitativ hochwertiges Holz und eine stabile Montage. Unsere Erfahrung ist, je öfter das Bett auf- und abgebaut wird, desto mehr leidet die Stabilität. Das liegt daran, das Holz ein arbeitendes Material ist, welches sich bei Wärme ausdehnt und bei Kälte zusammenzieht. Zusätzlich kann man sich darüber informieren, ob das Bett aus einem Weichen oder Hartem Holz gefertigt wurde. Des Weiteren ist ein Grundwissen für die Holzpflege nicht unerheblich. Ein Holzbett hat gegenüber einem Metallbett ein gemütliches Flair.

Schön anzusehen ist z. B. dieses Modell:

Metallbetten:

Ein Metallbett benötigt eine 100%-ig gute Verarbeitung. Anders als bei Holz ist es nicht variabel Zusammenbaubar. Ist es hochwertig angefertigt kann es Jahrzehnte überdauern und immer wieder auf- und abgebaut werden. Ein maßgeblicher Nachteil ist, dass man es vielleicht keine 10 Jahre oder länger sehen möchte. Ein großer Vorteil ist die Stabilität. Es gibt sie mit hübschen Schnörkeln oder in gradliniger Form.

Ein Metallbett kann hübsch verziert so aussehen:

Schreibflink

About Schreibflink

Mein Name ist Kerstin und ich bin Mutter von 3 Kindern. Hier findet Ihr Tipps und Ideen, Ratschläge um jeden Themenbereich in welchen Kinder involviert sein können. Ratschläge die realisierbar sind, nicht immer ins Detail gehen aber Gedankenansätze für Möglichkeiten bieten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

You may use these HTML tags and attributes:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>