Kunststoff- oder Glasflaschen für Babys?

Es gibt Baby-Milchflaschen aus Kunststoff und aus Glasflaschen. Ich persönlich habe damals Glasflaschen bevorzugt.

Glasflaschen sind leicht zu reinigen. Wir haben eine passende Lang-Bürste dazukauft, welche wir ausschließlich für die Reinigung der Babyflaschen verwendet haben. So standen wir auf der sicheren Seite. Mit kochendem Wasser ausgespült war sie bereit für den nächsten Gebrauch. Wir hatten kein Extra Reinigungsgerät angeschafft.

Die Glasflaschen heute sehen nicht mehr so langweilig aus, so wie unsere früher. Ein von mir empfundener Nachteil war, das sie „gefühlt“ länger Zeit zum Abkühlen benötigte als die aus Kunststoff. Natürlich wiegt Glas auch mehr als Plastik.

Das kann vorkommen: Typische Unsicherheiten bei Eltern! In dem Fall bei uns.

Unsere Erfahrung hat gezeigt das die Kunststoff-Flaschen für Babys, vor ca. 8 Jahren, nach gewisser Zeit der Nutzung verblassten. Vielleicht durch Abnutzung? Vielleicht durch falsche Handhabung der Reinigung? Mein Mann hatte bei unseren Flaschen die Vermutung, dass sich dann Stoffe aus dem Plastik lösen könnten. Ob das jedoch so ist, das wusste und weiß ich bis heute nicht. Wir tauschten sie regelmäßig aus. Ihr glaubt nicht, was sich da angesammelt hat!

Nur der Vorsicht wegen haben wir dann damals auf Flaschen aus Glas umgestellt. Mittlerweile habe ich in den Medien öfter mal davon gehört, dass sich Stoffe aus dem Plastik lösen und in den Lebensmitteln einlagern z. B. bei Fleischpackungen, welche direkt mit Folien eng umwickelt sind. War das Richtig oder nicht? Auf jeden Fall ist das keine so tolle Vorstellung!

Die Auswahl an Babyflaschen ist groß und die angebotenen Babyflaschen haben unterschiedliche Eigenschaften. Es gibt Flaschen mit normal großer Öffnung und Flaschen mit einem weiten Hals.

Die Sauger bekommt man aus Silikon und aus Naturkautschuk. Diese gibt es in ebenfalls in verschiedenen Größen. Ich kann mich erinnern, das unsere Sauger manchmal quasi durchdrehten. Das passiert, wenn die Größe mit der Öffnung des Flaschenhalses nicht übereinstimmten. Der Sauger war zu klein.

Die Größen der Milchsauger sind auf den Verpackungen zu lesen. Es gibt feine Löcher für dünne Flüssig-Nahrung und etwas größere Sauglöcher für Milchnahrung.  Die Auswahl ist dermaßen umfangreich, dass Eltern  für den Kauf von Milchflaschen und dessen Zubehör Zeit einplanen sollten. Wir haben uns Flaschen-Sets gekauft. So gingen wir auf Nummer sicher.

Naturkautschuk-Sauger hatten damals den negativen Effekt, das sie anfingen zu kleben. In diesem Fall hilft die Entsorgung des Alten und der Austausch gegen einen Neuen Sauger.

Silikon-Sauger hatten den Ruf schnell brüchig zu werden. Hier galt: Bei leichten Rissen im Silikon, sollte sofort ausgetauscht werden.

Fakt ist: Bei sämtlichen Zubehörteilen ist es sinnvoll darauf zu achten, das diese keine Schäden haben.

Glaubt mir! Man lernt wirklich nie aus.

 

 

 

Schreibflink

About Schreibflink

Mein Name ist Kerstin und ich bin Mutter von 3 Kindern. Hier findet Ihr Tipps und Ideen, Ratschläge um jeden Themenbereich in welchen Kinder involviert sein können. Ratschläge die realisierbar sind, nicht immer ins Detail gehen aber Gedankenansätze für Möglichkeiten bieten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

You may use these HTML tags and attributes:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>