Heimkinosystem gekauft: Viele Funktionen für kleines Geld

Die Kinder werden größer und unsere Wünsche bekommen mehr Bestand. Ein Wunsch war es, das wir uns mal eine Dolby-Surroundanlage kaufen wollen. Ein Heimkinosystem für die ganze Familie.

Dieser Zeitpunkt ist nun endlich eingetroffen. Wir haben uns eine Dolby-Surroundanlage geleistet. Für kleines Geld zwar, aber besser als nichts! Wie gesagt ich finde das man sich sein Leben auch mit preiswerten Dingen verschönern kann!

Ich bin ja ehrlich, dass ich ziemlich skeptisch war. Das ist ja nun mal quasi so ein Billig-Produkt. Da wird oft gemunkelt, das man an der Qualität einbüßt. Aber nachdem wir uns nun einen neuen Fernseher gegönnt haben, da war einfach klar: Eine Dolby-Surroundanlage dazu wäre ganz nett. Allerdings sind wir aber auch Sparfüchse und mehr als 200 Euros dafür bezahlen? Nee, teurer als bis 200 Euro darf sie nicht sein. Nicht solange es Sachen gibt die eventuell wichtiger sind. Doch ein klein wenig Luxus möchte man sich ab und an ja auch irgendwie mal leisten!
Also machte sich mein Mann mit meinen Wünschen und Angaben auf die virtuelle Suche und Schwupp di Wupp, die hier haben wir gefunden.

Ausgerechnet wieder bei S….n gab es im Onlineshop ein Schnäppchen-Angebot. ONLINE aber nur!! Bei S…..n dem großen Markt für Medien ist im Geschäft immer alles teurer als im Online Angebot. Nun gut, so sind wir brav zu einem Verkäufer gelaufen und haben gesagt, dass wir die Anlage zum Onlinepreis kaufen würden. Das hat ohne Probleme geklappt! Cool, was?! Also statt satte 229 Euro gabs das gute Stück für 179 Euro. Der Preis von Amazon ist auch nicht übel. Hier hätten wir uns die Fahrerei gespart. Zu spät gesehen! Naja, es ist so wie es ist.

Regeln zum Verhandeln: Gut zu wissen! Was ist bei so einer Forderung, bei S….n, der Knackpunkt? Es muss der Artikel im Onlineladen für den günstigen Preis Lieferbar sein. Das überprüft der Verkäufer gleich vor Ort. Eine Sache die man wissen sollte, wenn man sparen möchte! Ist dies der Fall, wird der Preis dem Online-Angebot angepasst. Diese Regelung gilt speziell für S….n. Getreu dem Motto: „Spar Dich reich“, sollte spätestens jetzt jeder wissen, welcher Markt gemeint ist 😉 .

Diese Dolby Anlage hat diese Funktionen: Bluray, Bluetooth, einen DVD-Spieler und spielt sowas wie Maxdome und Amazon Instant Video über Netzwerkkabel ab. Internetradio soll es auch geben. Dazu haben wir gekauft ein digitales optisches Kabel, für ca 13 Euro mit 1,5 Meter Länge .Das ist für den Anschluss des Satelitenreceiver. Man kann auch locker Musik von einem USB-Stick auf die Dolby-Anlage übertragen. Man kann sich YouTube Videos streamen. OLE, ich bin gerettet! 🙂

Internetradio: Das ist noch so eine Sache. Ich habe eine App gefunden, welche das anbietet. Allerdings hört man nicht in allen Sendern was. Über diese App wird das Internetradio angeboten. ABER Dieser Dienst soll nur für 12 Monate kostenfrei sein. Hm… Nun gut. Gibt es ja noch Bluetooth. Mal sehen ob ich es schaffe auf diese Weise zu streamen. In Bezug auf das Internetradio schreibe ich später für Euch einen Nachtrag.

Bis jetzt sieht es so aus als müsse man eine Dauerhafte Nutzung des Internetradios, über die Dolby-Anlage, mit 7,99 Euro berappen! Monatlich natürlich! Hm, nö…. seh ich nicht ein! Das ist sehr unpraktisch! Mal sehen was noch geht!

Der Klang aus der Dolby-Surroundanlage ist allerdings voll krass. Über YouTube kann man eine Menge Musik hören.  Dadurch stimmt das Preis/ Leistungsverhältnis aus meiner Sicht! Die Filme kommen total super rüber. Im Verhältnis zu ohne Dolby-Anlage hat sich der Kauf 100%-ig gelohnt. Ein Gourmet für die Ohren. 🙂

Das Anschließen war einfach. Durch Farbliche Codierung kann nichts schiefgehen. Der rote Stecker kommt in die rote Buchse und schick ist es.(das war ein Beispiel) Angeschlossen hat mein Mann die Anlage. 😉  Man kann den Klang vielleicht ausrichten, aber das war irgendwie nicht nötig. Wir hatten alles schon gut vor eingestellt. Es klingt so, wie es klingen soll.

Fazit: Wer nicht unbedingt Super verwöhnt ist und Mega-Anforderungen hat, kann für den Anfang getrost zuschlagen!

Nachtrag: Mein Radioproblem habe ich unkonventionell gelöst. Man nehme ein Handy und schalte die Dolby-Anlage auf den Bluetooth Modus. Das Handy natürlich auch. Sucht Euch Euren Radiosender aus. Wenn sich beide Geräte miteinander verbunden haben, kann man Radio, ohne Zusatzkosten, hören. Problem gelöst! 🙂

Schreibflink

About Schreibflink

Mein Name ist Kerstin und ich bin Mutter von 3 Kindern. Hier findet Ihr Tipps und Ideen, Ratschläge um jeden Themenbereich in welchen Kinder involviert sein können. Ratschläge die realisierbar sind, nicht immer ins Detail gehen aber Gedankenansätze für Möglichkeiten bieten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

You may use these HTML tags and attributes:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>