Drei funkferngesteuerte Hubschrauber – Bewertung

Funkferngesteuerte Hubschrauber sind für jede Altersklasse ein tolles Spielzeug, sofern Interesse daran besteht. Unsere Kinder, die sich noch weit unter der Altersangabe von 14 Jahren befinden, haben ein besonderes Interesse an diesem Spielzeug. Mittlerweile haben wir das Dritte Modell im Haus. Aus diesem Grund konnten wir einige Erkenntnisse rund um das Thema Qualität sammeln. Menschen die sich generell nicht Hobby-mäßig mit diesem Spielzeug beschäftigen, können hier die ein oder andere interessante Information nachlesen. Wenn Ihr hier noch noch relevante Informationen hinzufügen möchtet, dann schreibt mich einfach an. 🙂 Für alle Profis da draußen: Wenn Ihr etwas hinzuzufügen habt, dann nutzt bitte nicht die Fachsprache, sondern formuliert es leicht verständlich.

Die meisten Hubschrauber passen auf die Hand. Sie sind leicht und mittlerweile recht stabil gebaut. /Wir hatten uns früher mal ein Modell gekauft, bei welchem Styropor verarbeitet war – das war innerhalb kürzester Zeit kaputt) Man sollte genau wissen und lesen, was später durch die Wohnung fliegen soll. Es gibt Hubschrauber die machen tolle Licht-Effekte, mit anderen kann man sogar kleine Gummi-Raketen abschießen oder Seifenblasen erstellen. Die Auswahl kann einem schon recht schwer gemacht werden.

Das erste Modell welches wir kauften, war eines von Carrera: Dieses hier.

Carrera RC Green Chopper

Mit Abstand auch das Beste von den Dreien.
Pro: Die Fernbedienung liegt gut in der Hand und der Hubi fliegt wirklich gut. Er reagiert auf die kleinste Bewegung und macht genau das was man erreichen möchte. Bei Korrektur-Bewegungen reagiert dieser Heli ebenso superschnell und präzise. Das bedeutet, dass man diesen Heli voll unter Kontrolle hat. Mit ein wenig Übung kann man ihn im Kreis fliegen lassen, oder er bleibt in der Luft stehen. Die Ladezeit beträgt ungefähr 20 – 30 Minuten und er fliegt meistens 1 oder 2 Minuten länger als vom Hersteller angegeben. Super sind die Licht-Effekte, besonders natürlich für unsere Jungs.

Contra: Er fliegt, wie übrigens auch jedes andere Modell, am besten in geschlossenen Räumen. Der leiseste Windhauch treibt ihn meterweit weg oder direkt in den Absturz. Das Laden des Helis macht man über das Stromnetz. Mit Kabel und Netzstecker. Hier ist man ziemlich unbeweglich, denn man muss zwingend in die Wohnung. Und nun das, was ich als am traurigsten empfinde, denn dieser Heli war echt der Beste von allen bisher! Nach ca. 2 Monaten (täglichem intensivem fliegen!) war er einfach kaputt. Er gab keinen Mucks mehr von sich, egal was man angestellt hat. Tja, wirklich traurig! Seither sind wir auf der Suche nach einem noch besseren optimalen Modell. Der Preis im Verhältnis zur Haltbarkeit ist weniger schön. Wir hatten bei unserem Heli aber Glück, denn wir bekamen genau dieses Modell im Angebot zu 29.99 Euro. Aber für voraussichtlich 2 Monate Spielspaß sind mir 50 Euro zu teuer! Oder hat von Euch jemand andere Erfahrungen gemacht und wir hatten nur zufällig Pech? Wäre cool, wenn Ihr uns schreiben würdet – denn dieser Heli hatte bisher wirklich die Besten Flugeigenschaften. Der Jüngste liebt diesen Heli.

Das Zweite Objekt der Begierde war dieses Modell.

Silverlit Metal Copter ferngesteuert 3-Kanal Helikopter Infrarot mit Gyro

Pro: Dieser Heli funktioniert immer noch. Allerdings wird er nicht so intensiv benutzt. Er wurde zeitgleich mit dem Carrera-Heli gekauft. Das Laden erfolgt über Batterien direkt an der Fernbedienung. Dort befindet sich ein Schiebefach, in welchem das kurze Ladekabel enthalten ist. Das ist sehr praktisch, wenn auch fummelig durch den kleinen Stecker, denn egal wo man sich in der Wohnung oder im Haus befindet, dort kann man den Heli griffbereit liegen und laden lassen. Das Laden dauert ca 30 Minuten und unser Heli fliegt zw. 5 – 10 Minuten. Meistens aber eher um die 5 Minuten herum. Er leuchtet ebenso wie der Carrera, da blaue und rote Blinkleuchten angebracht sind. Den Schieber zum anschalten muss man allerdings etwas suchen. Das Preis/ Leistungsverhältnis ist okay. Kaputt ist nichts gegangen, weder bei diesem noch bei dem Carrera-Modell, aber da wo wir spielen befinden sich meist Teppiche.

Contra: Die Fernbedienung ist unhandlich (klobig). Die Joysticks kann man zwar gut bewegen, aber der Heli reagiert nicht immer wie er soll. Das bedeutet, dass man mit ungeplanten Flugrichtungen rechnen muss. Das minimiert den Spielspaß gewaltig! Es kann auch passieren, dass die Rotorblätter loslegen und der Heli auf dem Erdboden anängt zu rutschen(bei laminat) und sich zu verheddern( auf einem Teppich) Ihn in der Luft stehen zu lassen ist um einiges anstrengender als ihn in die Luft zu bringen und manchmal gar unmöglich. Aus diesem Grund ist er wohl auch noch heile und staubt mittlerweile ein, während des Öfteren an den Carrera-Heli gedacht wird.

Der Dritte funkferngesteuerte Hubschrauber zählt wohl eher zur Gattung: No Name Ich mache für euch ein Foto.

Pro: Er war mit Abstand das preiswerteste Modell. 19,99 Euro. Er sieht, so rein optisch, relativ schick aus. Sportlich, kann man auch sagen. Er funktioniert immer noch. Gekauft haben wir ihn vor ca. 3 Monaten. ABER Er war von uns ein Fehlkauf, aufgrund unserer Unwissenheit. Mehr dazu, nach der Bewertung!

Contra: Die Fernbedienung ist ein wenig knubbelig bis klobig. Diese liegt nicht gut in der Hand. Zusätzlich ist leider ein Joystick abgebrochen. Ich glaube es war der für die Vorwärts-Richtung. Wenn man da eine Schraube eindreht, könnte man damit sogar noch fliegen – aber die Kante der Schraube ist doch irgendwie unangenehm am Daumen. Der Heli funktioniert zwar wie er soll, aber leider nicht ausreichend genug im Verhältnis zu unseren Erwartungen.

ACHTUNG Auf den Verpackungen dieser Spielzeuge steht immer wie viele Kanäle der Hubschauber hat! Das bedeutet nicht, das die Funk-Kanäle gemeint werden ( so wie wir Eingangs als total Unwissende Neulinge dachten). Ich schreibe Euch mal die Kanäle auf:

3 Kanäle:

Kanal 1: der Heli steigt und sinkt
Kanal 2: der Heli kann nach rechts und links drehen
Kanal 3: der Heli kann in verschiedene Richtungen fliegen, sprich: vorwärts und rückwärts

Kanal 4: lässt den Heli seitwärts schwenken

Die Gyroscope-Technik, welche im Heli verbaut ist bewirkt, wie gut der Hubschrauber fliegt. Sie beeinflusst das Flugverhalten positiv oder negativ. Umfasst werden mit dem Begriff Gyroscope-Technik alle Elemente an dem Hubschrauber, die durch manuelle Einstellungen z. B. drehen an einem Räd´chen oder an Teilen die für die Balance zuständig sind, verändert werden können. Ich hoffe ich habe Euch das gut genug erklärt – wie gesagt, wir sind selber Laien in diesem Bereich.

Schreibflink

About Schreibflink

Mein Name ist Kerstin und ich bin Mutter von 3 Kindern. Hier findet Ihr Tipps und Ideen, Ratschläge um jeden Themenbereich in welchen Kinder involviert sein können. Ratschläge die realisierbar sind, nicht immer ins Detail gehen aber Gedankenansätze für Möglichkeiten bieten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

You may use these HTML tags and attributes:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>