Die Wohnung praktisch kindersicher gestalten

Paare, deren Kinderwunsch sich erfüllt hat, haben in Ihrer Vorbereitung an mehr zu denken als nur an Sachen, Spielzeug und Möbel für das Kind. Unfallschutz und eine Kindersichere Wohnung werden im Laufe der Zeit immer mehr an Bedeutung gewinnen.

Im Handel gibt es die verschiedensten Mittel um eine Wohnung Kindersicher zu gestalten. Manche sind leicht verständlich und gut umzusetzen und an manchen Dingen bekommt man bei der Umsetzung Knoten in den Fingern. Ich bin in unserer Wohnung auf allen vieren durch die Wohnung gekrabbelt *lach* und habe aus der Perspektive die unsere Kinder haben mal geschaut, was da alles gefährlich werden könnte. Es gibt mehr als man sich vorstellen kann!

Spitze Kanten an Schränken und Tischen! Dafür bekommt man im Handel Eckenschutz zum aufkleben. Der beste, (und nervigste!) den ich kenne bekommt man bei Ikea! Dieser Eckenschutz sieht aus wie eine Mini-Hand und gibt es in der Farbe Rot zu kaufen. Der Beste, weil er garantiert auf jeder Fläche hält. Der nervigste, weil er auch jeden Vorbeilaufenden an seiner Kleidung festhält *lach*. Aber die Sicherheit ist garantiert,zumindest bei uns.

Spitze Kanten gibt es auch unter Tischen! Auch und gerade dort sollte man die Kanten mit Eckenschutz versehen, denn wenn man dort sitzt kann man sich leicht tiefe Schrammen bei unbedachter Bewegung zuziehen!

Steckdosen in der Wohnung befinden sich meistens in Fußbodennähe. Also dort wo die Kinder krabbeln. Wir haben unsere Steckdosen ausgetauscht, gegen Steckdosen mit integrierten Kinderschutz. Sie sind sicher und man kann sie uneingeschränkt nutzen. Sie sind zwar etwas teurer in der Anschaffung, halten aber ewig. Man bekommt sie in jedem guten Baumarkt!Die kleinen Plätt’chen die es im Handel zu kaufen gibt sind nicht immer hilfreich. Steckdosenschutz zum kleben, hält in den meisten Fällen nicht lang! Steckdosenschutz mit Einstecksystem halten zwar sehr gut, doch man braucht das Gegenstück zum wieder entfernen. WEHE man verliert es und hat keinen Ersatz! 😉 Menschen die schusselig sind , aber Strom sparen möchten….. sollten hier zugreifen! *gg* 😉

Kabel und Kabelgewusel sind für  krabbelnde süsse Krabben und entdeckungsfreudige Kleine Kinder ein Paradies. Was passiert wenn man hier zieht, oder da. Was passiert wenn man dort ein Geräusch hört und was steckt dahinter, hinter diesem Kabel? Oh Oh – am besten man handelt bevor die Jüngsten ihre Entdeckertour durch die Wohnung beginnen! Wir haben uns mit Kabelschienen beholfen.  Der Zauber war für unsere Jüngsten damit vorbei.

Schnüre an Vorhängen oder Jalousien alles was baumelt ist immer interessant! Die einfachste und preiswerteste Methode ist das man die Schnüre im oberen Bereich der Wand fixiert. Am besten hinter einem Vorhang oder ähnlichem. Eine Gefahr das sich ihr Kind aus Versehen stranguliert ist damit wesentlich vermindert. Es gibt ja auch solche Vorhänge zu kaufen, die quasi nur aus Ketten oder Schnüren bestehen – auf diese Art der Deko würde ich für einen gewissen Zeitraum verzichten.

Schubladen und Schranktüren bergen das Risiko das sich die Kinder Ihre Fingerlein einklemmen. Dafür gibt es im Handel eine bestimmte Halterung die ein zuklappen der Schränke verhindert. Damit sind wir leider nicht klar gekommen. Die Aufbauanleitung dazu, wäre für den Verbraucher wohl sinnvoll gewesen, statt einer undefinierbaren Skizze. Wir haben uns mit breitem Tesa-Klebeband beholfen. Dieses gibt keine Rückstände auf Schränken oder Türen und sie sind zu! Eine Einklemmgefahr besteht dadurch nicht! Mehr will man ja nicht erreichen!  🙂

Wohnzimmertüren oder andere werden von den lieben Kleinen gerne mal zugeschlagen. Das gibt so einen tollen lauten Knall! Damit es aber kein Unglück gibt und die kleinen Fingerlein oder gar die ganz Hand in einer gerade zugeschlagenen Tür steckenbleibt, gibt es im Handel ein U aus einem Kunststoff zu kaufen, der aus einer Art Schaumstoff hergestellt wurde. Dieses U setzt man oben auf die Türzage und es kann kein Unglück mehr geschen. Kostenpunkt 0,99 Cent im Baumarkt und im Babyfachhandel ca 1,99 Euro und natürlich auch teurer. Egal wo sie sich das Kaufen es ist kein Vergleich zu der Sicherheit die hier geboten wird. Es gibt noch Sicherheitsschlösser wo der eine Teil an einem unbeweglichem Element festgeklebt wird und der andere an dem beweglichen. Dann klappt man einen Haken über und schon ist Tür oder Schublade zu. Leider klappt das nicht bei einer Ecke. Aber mit ein bis’chen Übung und Kreativität kann man Problemlösungen finden. Die bekommt man manchmal in einem Baumarkt, aber meistens im Babyfachhandel und kosten 3,99 Euro.

Arzneimittel ganz klar, die gehören in einen Arzneimittelschrank. Dieser ist entweder in einem Raum wo Ihre Süssen nicht rein dürfen oder ganz oben an der Wand befestigt.

Chemikalien oder Putzmittel stehen entweder in einem separaten und abschließbaren Raum, oder so wie bei uns überall auf den Schränken oben. Unerreichbar für die Kleinen. Ein nicht so toller Aspekt ist die Optik, dadurch sieht es auf den Schränken immer kramig aus, egal wie gut man aufräumt  🙁  ABER es ist sicher und bleibt ja nicht ewig so 🙂 Hier brauchen Eltern ein wenig Geduld und Ausdauer.

Das Badezimmer ist ein total beliebter Ort bei den Jüngsten. Ganz klar, da ist die Badewanne und das Waschbecken, da gibt es jede Menge Wasser und ist reizvoll was das planschen betrifft. Wir haben in unserem Badezimmer Anti-Rutschmatten, denn heimliches planschen lässt sich nicht immer verhindern. 😉 Damit steigt aber die Ausrutsch-Gefahr und solche Anti-Rutschmatten sind diesbezüglich zumindest eine gewisse Sicherheit. Unsere Toilette ist nicht verriegelt, wie bei manch anderen. Wir haben unsere Kinder von Anfang an gezeigt was passiert, sie mal drücken lassen ( die Spüle) und im Zuge der späteren Sauberkeitserziehung dieses Thema nicht unter den Tisch gekehrt. Tägliches Putzen ist unbedingt notwendig – aber das ist ja mit Sicherheit eine klare Sache 🙂

Treppen in der Wohnung können ein Segen und ein Fluch sein!Ein Segen wenn man mehr Raum zur Verfügung hat und ein Fluch weil immer die Gefahr eines Sturzes besteht! Dafür gibt es ein total effektives Mittel! In jedem Baumarkt findet man für diesen Zweck so eine Art Klettband/ Klebeband für Treppenstufen. Sie stoppen eine herabrutschende oder stürzende Person zu 100 % !!! Teppiche für Treppen, würde ich erst besorgen, wenn alle Kinder aus dem Haus sind und man selbst die Treppen gut hoch und hinunter laufen kann. Es gibt enge Treppen da kann man das nicht garantieren (unsere Erfahrung!) da ist ein solcher Treppenstop Gold wert.

Glasscheiben in Türen oder großen Fenstern sehen schön aus und machen den Raum hell, aber sie sind eine potentielle Gefahr für Kinder. Einmal gestolpert und in die Tür oder Scheibe gefallen, sind Schnittverletzungen die Folge. Für diesen Zweck gibt es Sicherheitsfolie etwas kostspielig für riesige Glasflächen aber NICHT für wenige Quadratmeter. Diese Anschaffung lohnt sich, für die Sicherheit Ihrer Kinder, garantiert! Wir haben 20 Euro bezahlt und gegen eine Gebühr von 5 Euro die Arbeitsmaterialien mit dazu bekommen. Später bei Abgabe der Arbeitsmaterialien bekamen wir die Gebühr zurück.

Geschirr wird tagtäglich von uns benutzt. Für kleine Kinder gibt es bruchsicheres Geschirr mit hübschen Motiven. Diese Anschaffung lohnt sich ebenfalls! Sollte Ihr Kind doch einmal Glas zu Bruch bringen ist es wichtig das, Dass Kind lernt entweder stehen zu bleiben und zu rufen oder wenn es kann sich hinzusetzen ohne durch die Scherben zu laufen!

Offene Schränke können Kinder dazu verleiten diese als Kletterwand umzufunktionieren! Das kann dramatische Folgen haben. Wir haben unsere offenen Schränke mit der Rückseite an den Wänden verschraubt. So kann das Kind zwar fallen, aber nicht von einem Schrank erschlagen werden.

Ihr Balkon Sollten Sie einen Balkon haben, wäre es sinnvoll zu prüfen wie leicht Ihr Kind daran hochklettern kann. Gegebenenfalls hilft hier eine Erhöhung, welches das verhindert. In einem Baumarkt kann man sich bestimmt Tipps und Ratschläge holen 😉

Schreibflink

About Schreibflink

Mein Name ist Kerstin und ich bin Mutter von 3 Kindern. Hier findet Ihr Tipps und Ideen, Ratschläge um jeden Themenbereich in welchen Kinder involviert sein können. Ratschläge die realisierbar sind, nicht immer ins Detail gehen aber Gedankenansätze für Möglichkeiten bieten.

3 thoughts on “Die Wohnung praktisch kindersicher gestalten

  1. Hallo,
    interessanter Artikel, haben vor einem halben Jahr auch unseren kleinen Sprössling bekommen und viel überlegt wie wir unsere Wohnung Kinder sicher machen. Kindersicherungen gibt es wie Sand am Meer, allerdings bin ich als Frau leider in keinster Weise handwerklich begabt und war auf der Suche nach leichteren DIY Methoden. Tolle Kindersicherungen, die ich bereits selber ohne Hilfe anbringen konnte waren eine Fenstersicherung, eine Schubladensicherung wie auch den klassischen Steckdosenschutz. Viele Sachen sind leider nicht vorhersehbar und gehören definitiv überdenkt, allerdings sollte man in keinster weise übertreiben und dem Baby jede Freiheit nehmen.
    Gruß

    • Schreibflink

      Hallo Franzi,

      danke für Deinen Kommentar.

      Es kommt darauf an, wie lebhaft und intertessiert das Kind ist. Man kann sogar „Risikobereitschaft“ mit in den Gedanken einbeziehen. Der Wille „dort hin“ zu kommen mit dem Ziel „dies oder jenes“ anzufassen, kann bei einem Kind Berge versetzen. Ich glaube, das Eltern die Sicherheitsmaßnahmen sehr individuell gestalten sollten. Man glaubt kaum auf welche Ideen unsere Kleinsten kommen können.

      Grundlegende Sicherheitsmaßnahmen z. B. beim Strom sind unabdingbar. Am besten man krabbelt einmal auf Knien durch die Wohnung. So befindet man sich auf Augenhöhe mit dem Kind. Da entdeckt man bestimmt die ein oder andere Gefahrenquelle, welche man mit dem Blick von oben nie wahrgenommen hätte. In diesem Sinne…

      wünsche ich Dir und Deiner Familie einen guten Rutsch ins neue hoffentlich unfallfreie Jahr 2016.

      Grüße Kerstin

  2. Vielen dank für die tollen Informationen,wir müssen unser Haus auch Kinder gerechter Gestalten. Meine Tochter topt sich ziemlich im ganzen Haus aus. Der Artikel war ziemlich hilfreich. Danke.

    Gruß Anna

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

You may use these HTML tags and attributes:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>