Cholesterin senken

Zu hohes Cholesterin verursacht Krankheiten wie Herzinfarkt, Schlaganfälle und erhöht das Krebsrisiko. Es gibt die unterschiedlichsten Ernährungsratschläge. Nicht alles ist zu 100 % wissenschaftlich belegt. Das ist so ein kompliziertes Thema und ich gebe zu das ich nicht wirklich den Durchblick habe.

Aber:

Ich hatte mal zu hohes Cholesterin. Geht man zum Arzt und der einem das mitteilt hat man schon ein großes „P“ für Panik in den Augen. MIttlerweile ist es, wie ich durch einen total unglücklichen Zufall erfahren habe, niedriger also im normalen Bereich. In Anbetracht der derzeitigen Umstände mal eine wirklich gute Nachricht. Wie kam es dazu?

Eine fettarme Ernährung ist sinnvoll. Doch mal ehrlich! Wer schafft das auf Dauer wirklich ohne einen Gewissen Luxus des Genießens zu verlieren? Ich nicht!

Ich kann nur schreiben was wir geändert haben in den letzten 4 – 5 Jahren. Wir haben sofort angefangen 2 Mal die Woche Sport zu treiben. Es ist Egal was man für einen Sport treibt.

Entweder geht man Schwimmen, oder ins Fitness-Center oder zu einem anderen Sport. Wir sind in einer Kampfkunst-Sportart hängen geblieben. Sie umfasst im Wesentlichen Fitness und Dehnungsübungen sowie Selbstverteidigung. Nichts tun ist das Schlimmste!

Jeden Morgen starten wir mit einer Übngseinheit an unseren Sportgeräten. Für ungefähr 10 Minuten das Maximum aus sich rausholen. Das macht fit für den Tag. Am Anfang ist es gewöhnungsbedürftig. Nach einer Woche bereits möchte man nicht darauf verzichten.

Es gibt Situationen durch die wir aussetzen müssen. Wenn wir dann später wieder anfangen kommt man ins Schnaufen. Aber es lohnt sich!

In der Umstellung beim Essen sind wir immer noch nicht fertig. Es gibt so vieles auf was man achten sollte und eine Menge worauf man nicht verzichten mag.

Wir kaufen regelmäßig Margarine für den Brotaufstrich mit einem hohen Anteil an ungesättigten Fettsäuren! Fettarme Margarine hingegen benötigt viele gesättigte Fettsäuren um das Wasser zu halten. Also wenn wir einkaufen, gewinnt die Margarine welche die höheren ungessättigten Fettsäuren beinhaltet.

Seit jener Zeit haben wir unseren Fleischkonsum reduziert. Wenn wir Fleisch essen, dann in der Regel helles Fleisch. Rotes Fleisch gibt es auch, aber eben viel seltener.

Wir essen Fisch. allerdings fällt mir das schwer, da ich Fisch eigentlich überhaupt nicht mag. Das liegt allerdings an meiner Vergangenheit und gehört hier nicht her. Leute, Fisch ist gesund. ( Irgendwie kann ich gerade das mit Plastik vermüllte Meer nicht ausblenden. Vielleicht ist es ja doch nicht so gesund?)

Unseren Zucker haben wir durch Xylit ersetzt. Den Artikel dazu findet Ihr hier.

Wir achten auf fettarme Zubereitung unseres Essens und es gibt des Öfteren leckere Eintöpfe. Gemüse und Obst spielen bei uns eine wichtige Rolle. Auch wenn die Preise manchmal explodieren haben wir davon immer was im Haus.

Naja, isst man genmanipuliertes Gemüse kann man von Gesundheit auch nicht mehr reden. Tja, aber ohne Essen geht nun mal gar nix. Machen wir das Beste draus.

Die Cholesterinsenkende Margarine beinhaltet Sterine. Dieses senken aktiv das Cholesterin. Juhu! 🙂 Das brauchen wir nicht mehr! 🙂 Kinder sollten diese Margarine nicht essen.

So und heute weiß ich, durch einen unglücklichen Umstand vor kurzem, durch eine gemachte Blutuntersuchung meine aktuellen Werte. Das mit dem Cholesterin haben wir also im Griff. Das ist doch mal eine gute Nachricht, will ich meinen.

Schreibflink

About Schreibflink

Mein Name ist Kerstin und ich bin Mutter von 3 Kindern. Hier findet Ihr Tipps und Ideen, Ratschläge um jeden Themenbereich in welchen Kinder involviert sein können. Ratschläge die realisierbar sind, nicht immer ins Detail gehen aber Gedankenansätze für Möglichkeiten bieten.

2 thoughts on “Cholesterin senken

  1. Hallo Kerstin! Ein sehr spannender Beitrag – und es kommt mir beim Lesen so vor, als hätte es dir die Margarine förmlich angetan 😉
    Der Umstieg auf eine völlig fettarme Ernährung ist sinnvoll, da gebe ich dir Recht, aber völlig auf den „wahren Genuss“ zu verzichten können sicherlich nur die Wenigsten. Besonders spannend fand ich aber deine Sportroutine. Du fängst direkt morgens an, um fit für den Tag zu sein und möchtest es bereits nach kurzer Zeit nicht mehr missen. Das sollte ich auch mal ausprobieren, statt nur bei möglicher freier Zeit es am späten Nachmittag zu machen.

    Liebe Grüße!

    • Schreibflink

      Hallo Herzkasper, danke danke 😉 ich steh total auf diese Margarine.
      Ja, mittlerweile habe ich gemeinsam mit meinem Mann eine Menge geändert. Keiner aus meiner Familie hat es über die 60 geschafft. Ich habe diesen Ehrgeiz mich nicht an unsere familiäre Norm zu halten. Allerdings muss ich für meine Gesundheit auch wirklich aktiv dabei bleiben. Und Sport am Morgen ist wirklich befreiend. Du hast nicht dieses schlappe halbkomatöse Gefühl, sondern Du startest fit in den Tag. Und ich bin beileibe nicht ein Mensch, der früher total auf Sport abgefahren wäre. Grüße Kerstin 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

You may use these HTML tags and attributes:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>