Blähungen und Koliken beim Baby?

nach der Geburt meines ersten Kindes stellten sich bald die ungeliebten Blähungen ein. Unerfahren wie ich war, wusste ich damals weder ein noch aus. Wir litten mit unserem Kind und schnell fingen wir an zu forschen was man alle machen darf.

Die folgenden Tipps, kennen Sie vielleicht schon – aber genau diese haben uns seinerzeit geholfen.

Fencheltee – löst Blähungen, schmeckt aber absolut unangenehm. Diesen Tee dürfen sie                              süßen, allerdings ist von Honig dringend abzuraten – und Zucker bitte                                      ebenfalls nur ganz minimal

Bauch und Rückenmassage – ich habe bei meinem Kind ganz vorsichtig den Bauch                                                                   massiert in dem ich kreisende Bewegungen machte                                                                       im Uhrzeigersinn. Immer abwechselnd wird der                                                                           Bauch und Rücken auff diese Weise massiert. Nicht                                                                     vergessen das Kind an die Schulter zu legen, damit                                                                     die Luft eine Chance bekommt zu entweichen. Ob                                                                         nach oben oder nach unten, glauben Sie mir ! – das ist                                                                   völlig egal. Hauptsache es klappt.

Der Fliegergriff ist ein absolutes MUß für alle Eltern deren Kind oder Kinder unter Koliken leidet. Das kann unter Umständen die letzte Rettung sein. Für das Kind und auch für die Eltern. Da ich jetzt nicht falsch beschreiben möchte, wie der Fliegergriff genau funktioniert, möchte ich ein Buch empfehlen welches dies genau beschreibt.Babypflege: Alles, was Eltern wissen müssen

Schreibflink

About Schreibflink

Mein Name ist Kerstin und ich bin Mutter von 3 Kindern. Hier findet Ihr Tipps und Ideen, Ratschläge um jeden Themenbereich in welchen Kinder involviert sein können. Ratschläge die realisierbar sind, nicht immer ins Detail gehen aber Gedankenansätze für Möglichkeiten bieten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

You may use these HTML tags and attributes:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>