Babytragetücher: Leichte Handhabung für junge Eltern

Für Eltern, die ihr Kind dicht bei sich haben möchten gibt es Alternativen zu einem Kinderwagen. Ein Babytragetuch ist eine schnelle und in der Handhabung leichte Lösung.

Babytragetücher haben weder lästige Verschlüsse noch Haken und Ösen. Die einfache Art und Weise sie zu binden macht ein zügiges An- und Ablegen möglich. Natürlich muss man sich erst einmal etwas einarbeiten.

Das Baby kann auf dem Bauch als auch auf dem Rücken getragen werden. Fakt ist jedoch, das sich bei beiden Methoden das Kind dicht an den Körper des Tragenden schmiegt. Das gibt ihm Wärme und Sicherheit.

Um Unsicherheiten zu vermeiden, kann man das Wickelttuch probeweise anlegen. In diesem Fall kann eine Puppe oder ein großes Stofftier von Nutzen sein. Den Wickelknoten würde ich zu Anfang am Bauch binden. Dort hat man schnell die Hand zur Hilfe, wenn er zu lose oder zu locker sitzt.

Zuerst würde ich empfehlen mit dem Tragen vor dem Bauch zu beginnen. Auf diese Weise bekommt man Sicherheit in der Wickeltechnik, bevor man zum Rücken übergeht. Die Eltern haben freie Hände und können sich voll auf ihr Kleines Würmchen konzentrieren.

Abgesehen von den vielen Vorteilen, sind Babytragetücher erschwinglich für den kleinen Geldbeutel. Es gibt sie natürlich in allen möglichen Farben und Mustern zu kaufen. Dadurch kann man sich für einen täglichen Wechsel unterschiedliche Produkte leisten. Weiterhin finde ich es überzeugend, dass man ein Babytragetuch bequem auswaschen kann.

Manche Produkte sind mit der Maschine waschbar. Bei einigen Herstellern wird die Handwäsche empfohlen. Das sollte jedoch kein Problem sein. 🙂

 

Eine Anleitung ist manchmal Gold wert. Für alle Interessierten!

Hier findet Ihr eine wunderbare Erklärung zur Kreuzwickel-Technik in Bauchposition.

Schreibflink

About Schreibflink

Mein Name ist Kerstin und ich bin Mutter von 3 Kindern. Hier findet Ihr Tipps und Ideen, Ratschläge um jeden Themenbereich in welchen Kinder involviert sein können. Ratschläge die realisierbar sind, nicht immer ins Detail gehen aber Gedankenansätze für Möglichkeiten bieten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

You may use these HTML tags and attributes:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>